Süßer abnehmen

Gesund leben Trends
Kokosblütenzucker

Mit Kokosblütenzucker nicht nur abnehmen, es gibt weitere gesundheitliche Vorteile.

Kokosblütenzucker lässt den Blutzuckerspiegel nur wenig ansteigen und damit nach dem Genuss auch weniger stark wieder abfallen als herkömmlicher Zucker – ideal für Diabetiker.
Wer abnehmen will hat ein längerreichendes Sättigungsgefühl, isst dadurch weniger, nachträgliche Süßhungerattacken bleiben aus.

Neben seinem köstlichen Geschmack werden dem granulierten Nektar der Kokospalme eine ganze Reihe gesundheitlicher Vorteile nachgesagt. Der glykämischer Index ist deutlich niedriger als der von Haushaltszucker – das zeigen aktuelle Studien des Philippinischen Food & Nutrition Research Institutes und der Hospital University of Sydney.

Fair, nachhaltig und natürlich

Gewonnen wird der Kokosblütenzucker in Indonesien nach jahrhundertealter Tradition: In aufwändiger Handarbeit zapfen Kleinbauern den Nektar aus den Blüten der Kokospalmen und kochen ihn ein, bis er fest wird. Der so gewonnene, fein gesiebte Kokosblütenzucker enthält viele wertvolle Antioxidantien, Vitamine und Mineralstoffe – darunter Eisen, Kalium, Magnesium und Zink. Die Firma NUSWEET garantiert faire Löhne für seine Kooperative sowie höchste Qualität und Reinheit seines Kokosblütenzuckers. Denn der wird frisch vor Ort verpackt – so besteht auch keine Gefahr, dass der Kokosblütenzucker heimlich von Zwischenhändlern mit Rohrzucker gestreckt wurde. Auch in Sachen Nachhaltigkeit punktet der Kokosblütenzucker von NUSWEET. Die Palmen gedeihen ohne Kunstdünger und Pestizide, dazwischen können andere Pflanzen wachsen. Im Vergleich zu Zuckerrohr verbrauchen die Kokosplantagen weniger Wasser und Land.

Mit Freunden teilen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*