Schluss mit Pilzinfekten

Wissen zum Thema Hefepilzinfektion – Die Wahrheit hinter Ihrer Infektion

Jeder Patient trägt Verantwortung für seine eigene Gesundheit und sein Wohlbefinden.

Deshalb ist der erste und wichtigste Schritt dass Sie sich über ihre Candida-Infektion umfassend informieren um mit dem langen Heilungs-Prozesses dieser schmerzhaften, störenden und gefährliche chronischen Krankheit zu beginnen.

Auch wenn Hefepilzinfekte, (bekannt unter dem Namen Candida) eine häufige Krankheit ist, (drei von vier Frauen leiden an dieser Infektion), wird nur wenig darüber gesprochen. In den meisten Fällen wird mit Antibiotika behandelt – nur wenige sind sich der potentiellen Risiken und daraus resultierenden Komplikationen bewusst.

Eine Pilzinfektion ist an erster Stelle ein innerliches Problem. Wie bei den meisten chronischen Erkrankungen gibt es mehrere Ursachen. Leider werden die Pilzinfektionen häufig nur oberflächlich mit Cremes oder Medikamenten behandelt. Damit ist aber nur das Symptom und nicht die Ursache behoben.
Candida-Patienten müssen für ihren eigenen Körper Verantwortung übernehmen und dürfen die Entscheidung der Behandlung nicht nur allein den Ärzten, Apothekern und der Medikamentenindustrie überlassen.

Wer an einer Candida-Infektion leidet, bekommt, wenn er sich informieren möchte eine Vielfalt von Informationen. Im Internet, in Zeitschriften, Sie brauchen nur nach Candida suchen. Nicht alle Informationen sind hilfreich und schnell sind hunderte von Euros für Candida-Behandlungen und Anti-Pilz-Produkte ausgegeben, die sich dann aber doch nicht als hilfreich erweisen.

Dazu kommt, dass Sie ganz genau aufpassen müssen, um durch den heutigen Informationsdschungel aus Fehlinformationen und widersprüchlichen Informationen durchzublicken.

Doch es gibt alternative, sichere, günstige, natürliche und ganzheitliche Behandlungsmethoden, die die direkten Ursachen dieser Krankheit behandeln und alle Symptome beseitigen – ganz egal, um welche Art oder Intensität der Infektion es sich handelt.

Um Ihre Candida-Infektion effektiv und anhaltend zu heilen, müssen Sie die wahre Ursache der Infektion kennen. Sie müssen lernen wie Sie sich gesund ernähren und damit dem Pilz jegliche Wachstumsgrundlage entziehen, die Infektion heilen und erneuten, daraus resultierenden Erkrankungen vorbeugen.
Pilzinfektionen sind sehr hartnäckig, um sie loszuwerden braucht man viel Geduld.

Pilzinfektionen verursachen nicht nur Schmerzen, sie sind peinlich und frustrierend. Um damit Schluss zu machen muss die Infektion an der Wurzel bekämpft werden um eine ganzheitliche Heilung zu erreichen.
Als positive Nebenwirkung werden Sie sich energiegeladener und gesünder fühlen und Ihre Verdauung, Haare, Haut und Nägel werden sich verbessern.

Wissen ist Macht. Lernen Sie alles über Ihre Infektion und wie Sie sie heilen können.

Dieser Artikel basiert auf dem Buch „Schluss mit Pilzinfekten“ von Linda Allen. Linda ist eine Autorin, Forscherin, Ernährungsberaterin und Gesundheitsberaterin, die ihr Leben der Suche nach der perfekten und garantierten Heilung der Ursachen von Candida verschrieben hat. Ihr Programm kann Ihre Infektion heilen und dabei Ihre allgemeine Lebensqualität immens verbessern – ohne verschreibungspflichtige Medikamente oder Nebenwirkungen. Mehr erfahren Sie unter: Pilzinfektionen-heilen

468x60Pilzinfektion

Mit Freunden teilen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Schluss mit Pilzinfekten

  1. Pingback: Candida - Vorsicht vor Pilzinfektionen

  2. Pingback: Candida - Vorsicht vor Pilzinfektionen - ticker2press

  3. Pingback: Candida – Vorsicht vor Pilzinfektionen | Technik-News

  4. Pingback: Pilzinfektion - mögliche Ursache für Darmkrämpfe

  5. Pingback: Pilzinfektion – mögliche Ursache für Darmkrämpfe » Presseportal der Medienagentur Pflumm

  6. Pingback: Pilzinfektion – mögliche Ursache für Darmkrämpfe | Die Informationszentrale!

  7. Pingback: Pilzinfektion - mögliche Ursache für Darmkrämpfe - ticker2press

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>