Mit Essig gesund bleiben und werden

Gesundheitstipp der Redaktion gesund leben ratgeber

 

 

 

Essig mit seinen Mineralien, Fruchtsäuren, Vitaminen und Ballaststoffen findet er bei weitem nicht nur in der Küche Verwendung, wo er zum Kochen genommen wird und unsere Speisen verfeinert.

  • So schützt Essig unseren Körper vor Infektionen, wirkt entschlackend, desinfizierend, Fieber senkend und ist gut für die Darmflora.
  • Essig unterstützt die Verdauung indem er die Produktion der Bauchspeicheldrüse anregt. Der guten Verdauung wegen trinken manche Menschen als erstes, auf nüchternen Magen, ein Glas Wasser mit 2 je Teelöffeln Apfelessig und Honig.
  • In speziell entwickelten Inhalationskammern kann mit Spezialessigen gegen Atem- und Bronchialbeschwerden inhaliert werden.
    Traditionell sind dagegen die äußeren Essiganwendungen wie Essigbäder, Essigwickel und Essigmassagen.
  • Apfelessig hat einen positiven, regulierenden Einfluss auf den Blutzuckespiegel von Diabetikern. Durch den gleichmäßigen Blutzuckerspiegel entfällt eine mögliche Unterzuckerung, die oft einen Heißhunger auslöst, der dann wiederum eine Gewichtszunahme zur Folge hat.
  • Apfelessig gehört zu einem der Lebensmittel die in der Lage sind Krebszellen in ihrem Wachstum zu schwächen und das Immunsystem zu stärken. Apfelessig regelmäßig in den Speiseplan integriert kann das Risiko für Krebs und andere Krankheiten minimieren.
  • Bei regelmäßiger Einnahme von Apfelessig kann der Appetit reduziert, und damit eine Gewichtsabnahme herbeigeführt werden.
  • Essig kann auch gegen die Vermehrung von Schimmelpilzen und Bakterien wirkungsvoll eingesetzt werden.
  • Personen die wenig Magensäure haben, können mit einem Glas Wasser und  Apfelessig das Völlegefühl nach dem Essen abmildern.
  • Bei leichten Blutungen kann Essig äußerlich angewandt, die Blutung stillen.
  • Bei Erkältungen sollen fiebersenkende Waden- oder Brustwickel mit einem Schuss Apfelessig noch effektiver sein.
  • Regelmäßige Fußbäder mit Essig sollen gegen lästigen Fußpilz helfen. Zehennägel, die vom Nagelpilz befallen sind, regelmäßig mit hochprozentigem Alkohol säubern und dann Essig pur auftragen.
  • Essig hilft bei Insektenstichen indem die betroffenen Stellen leicht betupft werden.
  • Strapazierte Haare werden mit Essigwasser gespült und  erhalten mehr Glanz und Festigkeit.
  • Bei äußerlichen Waschungen fördert Apfelessig die Durchblutung. Zwei EL Apfelessig in einen Liter Wasser geben und den Waschlappen darin eintauchen und den Körper von unten nach oben abreiben. So wirkt der Obstessig sogar zeitweise wie ein Deo und gegen starkes Schwitzen.
  •  
Dieser Beitrag wurde unter Abnehmen und Gewichtskontrolle, Allgemein, Bluthochdruck, Blutzucker, Genussvoll gesund essen, Gesundheit Vorsorge, Gesundheits-Kuren, Heilmethoden, Stärkung der Abwehrkräfte abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.