Kokosöl als Allround Talent

Gesundheitstipp der Redaktion gesund leben ratgeber

 

 

Immer wieder gibt es neue Erkenntnisse und neue Produkte im Gesundheitsbereich, die vielversprechend sind. Aber nicht alles hält den Versprechen stand. Aus dem Grund sollte man die Wirkung von sog. "Wunderprodukten" kritisch hinterfragen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte verlässt sich auf neutrale Studien.

Hier geht es um Kokosöl eines der ältesten und einfachsten Mittel, nicht nur in der Küche, sondern auch umfänglich im Gesundheitsbereich.
Kokosöl hat viele Vorzüge und kann sowohl äußerlich wie auch innerlich (im Idealfall sowohl als auch!) angewendet: Kokosöl lindert nachweislich unzählige Beschwerden auf eine wunderbar sanfte Art und Weise, bekämpft leichte wie schwere Erkrankungen gleichermaßen und versorgt den Körper innen und außen mit allem, was für sein Wohlergehen wichtig ist. In zahlreichen wissenschaftlichen Studien konnte die Wirksamkeit von Kokosöl für die Gesundheit bereits nachgewiesen werden.

1. Steigerung der Gehirnleistung

Kokosöl ist ein mittelkettiges Fett und damit anders als andere Fette. Mittelkettige Fette können leichter absorbiert werden. Die Leber nutzt die Fette, um sie in Ketone umzuwandeln. Ketone sind eine entscheidende Energiequelle für Ihr Gehirn und steigern die Gehirnaktivität. Dies ist beispielsweise für Menschen, die unter Alzheimer oder Gedächtnisverlust leiden interessant. Kokosöl konnte seine Wirksamkeit bereits eindrucksvoll unter Beweis stellen und ist nicht nur dazu in der Lage, die Symptome zu bekämpfen und die Krankheiten in ihrem Fortschritt zu hindern, sondern besitzt aufgrund seiner Inhaltsstoffe auch eine echte Heilwirkung. Länder, in deren Küche Kokosnussöl präsent ist, weisen beeindruckend weniger Alzheimer-Erkrankungen auf.

2. Antioxidantien in Hülle und Fülle

Unabhängige Studien haben gezeigt, dass Kokosöl die Anzahl der antioxidativ wirkenden Enzyme im Körper stark erhöhen kann. Da diese Enzyme hemmend auf das Entstehen und das Wachstum von Krebszellen wirken, ist Kokosöl – sofern regelmäßig eingenommen – ein natürliches Mittel zur Vorbeugung gegen Krebserkrankungen. Eine Studie an Ratten zeigte, dass die Polyphenole in Kokosnüssen die Immunfunktion steigern und das Krebsrisiko senken können. Ein Grund mehr, mit Kokosöl zu kochen.

3. Die beste Art von Fett

Kokosöl enthält die besten Fette, die Ihr Körper benötigt. Obwohl das Öl gesättigte Fettsäuren enthält, ist das meiste davon Laurinsäure. Laurinsäure hat eine andere Zusammensetzung als gesättigte Fettsäuren aus tierischen Quellen. Studien zeigen, dass Laurinsäure hilft, den Cholesterinspiegel zu senken und die Gesundheit zu fördern.

1. Für die Schönheitspflege

Zahlreiche Hersteller haben mittlerweile erkannt, wie wertvoll die Inhaltsstoffe des Kokosöls sind und bieten dieses daher in Form von Kosmetika ein. Da Kokosöl gesund ist und keinerlei schädliche Wirkungen besitzt, kann es grundsätzlich in jeglicher Form von Kosmetika zum Einsatz kommen – egal, ob diese für das Gesicht oder für den Rest des Körpers, auch für ganz empfindliche Hautpartien, bestimmt ist. Doch es muss nicht unbedingt die Kosmetik des großen, weltbekannten Herstellers sein. Mithilfe von Kokosöl kann Kosmetik auch ganz einfach selbst gemacht werden. Darüber hinaus lässt sich das wertvolle Öl selbstverständlich auch in purer Form verwenden. Kokosöl ist wertvoll für Haare und Haut. Nach dem Baden oder Duschen massieren Sie ein paar Tropfen Öl in die Haut ein. Rissige Lippen werden ebenfalls mit Kokosöl vor dem Schlafengehen eingerieben. Kokosöl enthält außerdem wichtige Vitamine und Fette, die Ihre Haare aus den Wurzeln heraus nähren und das Wachstum gesunder, glänzender Haare fördern.

2. Um Bakterien zu bekämpfen

Studien haben gezeigt, dass Kokosöl ein natürliches Antiseptikum ist. Eine Studie bewies beispielsweise, dass das Öl gegen Candida (Hefepilze) wirksam ist. Außerdem kamen Forscher zu dem Schluss, dass Kokosöl die Zellen der Bakterien verändert und deren Wachstum verlangsamt.

3. Für die Reinigung im Alltag

Kokosöl ist ein natürliches Reinigungsmittel und kann bei der Reinigung von Lederwaren und Möbel angewendet werden.  Schwere gusseiserner Töpfe und Pfannen werden damit eingerieben damit sie keinen Rost ansetzen.  Türklinken oder Beschlägen können mit Kokosöl poliert werden.

Beim Kauf sollte man darauf achten nur reines, naturbelassenes Kokosnussöl in bester Qualität zu kaufen. Am besten natives Kokosöl in Bio-Qualität.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hautpflege, Stärkung der Abwehrkräfte, Vitamine abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.