Frische Wildkräuter bringen Vitamine in die Küche

Vitamine für die Küche
Jung, zart und knackig sind sie, die (Un)kräuter und Wildkräuter, die jetzt überall in der freien Natur zu finden und zu ernten sind.Ein wahres Powerpaket an Vitaminen und Mineralstoffen, ohne Gartenarbeit und ohne Kosten, denn die Bioprodukte sind im Moment alles andere als günstig.

Sauerampfer wird gerne als Salatgewürz verwendet. Enthält viel Vitamin C, erfrischt und wirkt gegen Frühjahrsmüdigkeit. Getrockneter Sauerampfer kann als Tee zubereitet werden, stärkt die Verdauung. 
Da sich in diesem Wildkraut reichlich Oxalsäure und Alkalisaze befinden, sollte man sparsam damit umgehen, denn der Genuß in grossen Dosen wirkt giftig.SauerampferDie hübsche purpurrote Taubnessel kriecht nahe am Boden und streckt ihre blühenden Triebe nur wenige Zentimeter über die Erde. Verwendet wir die Taubnessel als Heilkraut bei verschiedenen Beschwerden,  überwiegend bei Frauenleiden. Die leckeren Blüten sind  wohlschmeckend und können in der Küche vielfältig Verwendung finden.TaubnesselLöwenzahn enthält viel Vitamin C, Kalium,Phosphor, sowie einen hohen Anteil an Magnesium. Alle Teile des Löwenzahns sind zum Verzehr geeignet. Im Frühjahr wachsen zuerst die kleinen Blattrosetten. Die alten Blätter werden großzügig entfernt, nur die frischen finden Verwendung.Im Frühling enthält der Löwenzahn weniger Bitterstoffe als in den anderen Jahreszeiten. Der junge Löwenzahn eignet sich zum Salat,  als Gemüse oder zur Kräutersuppe.Löwenzahn wird in der Volksmedizin gern als hilfreiches Mittel bei Leberbeschwerden und zur Steigerung der Gallensekretion genutzt. Er enthält viel Vitamin C und hat einen hohen Gehalt an Magnesium, Kalium und Phosphor. Es gibt nur wenige Lebensmittel, die es hinsichtlich Vitalstoffgehalt mit dem Löwenzahn aufnehmen können.LöwenzahnGänseblümchen in der Küche
Die Blüten der Bellis enthalten Saponine, ätherische Öle, Bitter- und Gerbstoffe sowie Schleim. Sie sind sehr reich an Vitamin C. Gänseblümchen (Bellis perennis) helfen dem Stoffwechsel. Verwendet werden sie in Salaten sowie in Gemüsen. Fein gehackt,wie andere Kräuter sind sie lecker in Suppen oder auch in Frischkäse. Die Blütenköpfe können als Dekoration verwendet werden. Die Knospen der Gänseblümchen, in Essig eingelegt, schmecken ähnlich der Kapern.Gänseblümchen

Die Brennnessel ist eine wunderbare und super gesunde Allroundpflanze und zählt zu den ältesten Heilkräutern überhaupt. Voller Vitamine und Heilkräfte für die Stärkung des Immunsystems, Blutdruck senkend und entzündungshemmend.In der Küche können sie zu allerlei Gerichten, Salaten und Suppen verwendet werden, sowie getrocknet als Tee.Als Stofffärbemittel und sogar im Garten als Naturdünger.

Brennesseln

Zu diesem Thema können Sie sich auch unser kostenloses E-Book über gesundes Unkraut herunterladen

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bluthochdruck, Genussvoll gesund essen, Stärkung der Abwehrkräfte, Stoffwechsel verbessern, Vitamine abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.