Allergie – Tipps für eine gesunde Ernährung

gesund leben

Gesundheit-Tipp der Woche

Gesund leben und genussvoll essen auch bei Allergie

Wer von Allergien geplagt ist, bekommt oft die Allerwelts-Empfehlung, dem Allergen aus dem Weg zu gehen. Das dürfte in der Regel kaum gelingen. Trotzdem sollte man natürlich zusätzliche Reize möglichst vermeiden. Und dazu kann man viel über die Ernährung bewegen.

So gibt es stark histaminhaltige Lebensmittel, die die Allergie noch so richtig hochpeitschen können. Dazu gehören vor allem konservierte Lebensmittel, Geräuchertes, Alkohol – im besonderen Rotwein und Bier – und Schokolade. Auch Lebensmittel im fortgeschrittenen Gärungszustand gehören dazu.  Und Zitrusfrüchte regen im Körper die Freisetzung des gespeicherten Histamins an.

Umgekehrt gibt es eine Vielzahl von Lebensmittel, die histaminarm sind. Dazu gehören frisches Obst (mit Ausnahmen, wie die Zitrusfrüchte, Bananen, Erdbeeren und individuelle Empfindlichkeiten) und Gemüse, Frischkäse, frisches Fleisch und frischer Fisch. Und wie man sieht liegt das Gewicht auf „frisch“.

Doch das sind alles nur vorübergehende Hilfen. Wichtig ist es, langfristig den Allergien auf den Grund zu gehen und vom Organismus her für Stabilität zu sorgen. Nicht vergessen: Nicht die Naturprodukte sind unser Problem, sondern unser Organismus selbst sorgt dafür.

Mit Freunden teilen
Dieser Beitrag wurde unter Allergie, Allgemein, Genussvoll gesund essen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Allergie – Tipps für eine gesunde Ernährung

  1. Pingback: Allergie-Saison rechtzeitig vorsorgen | online zeitung

  2. Pingback: Allergie-Saison rechtzeitig vorsorgen | Presse-Board.de

  3. Pingback: Allergie-Saison rechtzeitig vorsorgen » Medizin » Bodensee News

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>